"Den Politikern auf den Zahn gefühlt": Diskussion der IHK OWL

Im Gütersloher Kreishaus fand auf Einladung der IHK OWL eine Podiumsdiskussoin zur Landtagswahl statt. In den Bereichen der Energiepolitik und der Bildungspolitik offenbarten sich deutliche Differenzen entlang der alten "Lagergrenzen". Schwarz-Gelb verteidgte eisern das dreigliedrige Schulsystem und den Bau neuer Kohlekraftwerke. Sie sind damit das Paradebeispiel für die Rückwärtsgewandtheit der Landesregierung, die dringend abgelöst gehört. Noch unsäglicher waren allerdings die Äußerungen des Vertreters der Familienpartei, dem die CDU noch nicht konservativ genug war und darum austrat. Wenn solche Meinungen zu Familien und jugendlichen Straftätern mehrheitsfähig wären, wäre das einfach nur schrecklich! Ich habe hier deutliche Worte gefunden, die auch beim Publikum Anklang fanden. Etwas schwieriger hatte ich es in dieser Runde allerdings beim Thema Energie. Aufgrund der Kürze der Zeit ließen sich die Unstimmigkeiten nicht mehr klären, darum bot ich einen Austausch eigens zu diesem Thema an. Ich bin gespannt, ob sich die IHK darauf einlässt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld