Grüne Energiepolitik in Rheda-Wiedenbrück

Auf Einladung des Grünen Ortsverbands Rheda-Wiedenbrück traf ich am 21.03.2011 mit Mitgliedern und Interessierten zu einem Informations- und Diskussionsabend im Nudelhaus in Rheda zusammen. Thema des Abends waren energiepolitischen Themen, die diesbezügliche Arbeit der Landesregierung und die besondere Bedeutung Nordrhein-Westfalens bei der Energiewende in unserem Land. Nach einer kurzen allgemeinen Erläuterung zum Zustandekommen und den weitreichenden Auswirkungen des Klimawandels, wandten wir uns der besonderen Rolle NRWs  zu. Dass NRW nahezu denselben CO2-Ausstoß pro Kopf wie die USA hat, war ein einleuchtendes Beispiel für die Dringlichkeit und Notwendigkeit des Handelns. Die Klimaschutzziele der Bundesregierung  sind also ohne eine ambitionierte CO2-Reduktion in NRW nicht zu umzusetzen, wie wieder einmal deutlich wurde. Was in der Konsequenz einen schnellen Umstieg zu regenerativer Energiegewinnung gerade in unserem Land nötig macht.

An dieser Stelle bot sich der  Bezug auf den künftigen Windenergieerlass der Landesregierung sowie die bevorstehenden Verhandlungen zu Konzessionsverträgen an und so konnte ich auch Perspektiven für die ganz lokale Energiepolitik in Rheda-Wiedenbrück aufzeigen. In der sich anschließenden Diskussion zeigte sich rasch, dass sich die Anwesenden stark für die Energiegewinnung aus Biomasse und den nötigen Ausbau der  bestehenden Stromnetze interessierten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.