Anhörung unkonventionelles Erdgas

Mit einer Anhörung im Landtag konnten sich am Dienstag nachmittag die zuständigen Abgeordneten von den geladenen Sachverständigen über die Risiken und Chancen einer unkonventionellen Erdgassuche informieren.  Da die Anhörung öffentlich stattfand, konnten sowohl interessierte Bürger als auch Medienvertreter der Diskussion beiwohnen. Klar wurde wieder einmal, dass zwar alle Beteiligten eine Trinkwasserverschmutzung vermeiden wollen, wie hoch die Risiken jedoch sind, darüber gibt es weiterhin Uneinigkeit. Auch die Mängel des Bergrechts wurden vielfach thematisiert. So setzt sich auch die Bezirksregierung Arnsberg für eine Novellierung ein, um Transparenz, Partizipation und Umweltverträglichkeit auch bei Fördermengen unter 500.000qm am Tag zu gewährleisten. Diese Anhörung war trotz der so unterschiedlichen Einschätzungen der Sachverständigen ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Eine kurzen Bericht dazu hat die Landtagspressestelle erstellt. Dieser kann hier abgerufen werden.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld