IMG_2220

Besuch in Essener Aluminiumhütte

Bei einem Besuch der Aluminiumhütte der Firma Trimet in Essen konnte ich mir ein Bild von einem der größten Stromverbrauchern Deutschlands machen. Das zur Aluminiumerzeugung benutzte Verfahren der Elektrolyse benötigt soviel Strom, das Trimet fast 1% der deutschen Stromnachfrage ausmacht. Auch wenn sich dieser hohe Stromverbrauch erstmal unvereinbar mit einer 100% Erneuerbaren Stromversorgung anhört, liegen darin enorme Chancen für die Systemstabilität des Stromsystems der Zukunft.  Teile der Produktion könnten mit den richtigen Investitionen kurzfristig runtergefahren werden und damit als virtuellen Speicher wirken. Davon profitieren würde sowohl die Umwelt als auch die stromintensiven Betriebe selbst, die damit ein neues Betätigungsfeld erschließen könnten.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar