Ein großer Schritt für die CDU, ein kleiner Schritt für eine moderne Energiepolitik

Heute hat die CDU-Landtagsfraktion ein Positionspapier zur Windenergie vorgestellt. Wir freuen uns, dass sich nun auch die CDU zum Ausbau der Windenergie bekennt, nachdem wir unter der schwarz-gelben Koalition in NRW fünf Jahre verloren haben.

Die CDU unterstützt mit ihrem Papier das Ziel der Landesregierung, den Stromanteil aus Windenergie bis 2020 auf 15 Prozent zu erhöhen. Leider verfällt sie jedoch wieder zurück in alte Muster, wenn sie das Schreckensbild von 170 Fußballfeldern mit Windkraftanlagen pro Gemeinde heraufbeschwört. Mit Repowering und der steigenden Leistung pro installierter Windenergieanlage wird sich die Gesamtzahl der Anlagen nur geringfügig erhöhen.

Die CDU fordert mehr Windkraft, erklärt aber gleichzeitig, dass NRW als Standort weitgehend ungeeignet ist. An der inneren Logik ihrer Position muss sie also noch feilen, aber der gute Wille ist immerhin da. Wir laden die CDU ein, nicht nur die Ziele der Landesregierung zu übernehmen, sondern auch dann konsequent für Klima- und Naturschutz vor Ort einzutreten, wenn es konkret wird.

Eine Pressemitteilung zu diesem Thema finden Sie hier.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld