Veranstaltungsankündigung: Energiewende konkret – Das Klimaschutzgesetz NRW

Klimaschutz, Ressourcenschonung und Atomausstieg sind die Herausforderungen der Energiepolitik in den nächsten Jahrzehnten. Diesen Herausforderungen stellt sich NRW und wird mit Deutschlands erstem Klimaschutzgesetz Maßstäbe setzen. Darin sollen zum ersten Mal verbindliche Ziele, hinterlegt mit einem umfangreichen Maßnahmenplan, gesetzlich festgeschrieben werden.

Doch was bedeutet ein ernstgemeinter Klimaschutz für das Industrieland Nordrhein-Westfalen? Welche Chancen liegen in einer ambitionierten Klimapolitik vor Ort? und wie können alle Beteiligte auf diesem Pfad mitgenommen werden? Dies möchten wir gemeinsam diskutieren mit Firmenvertretern, Vertretern der Kommunen und Stadtwerke, Oliver Krischer MdB und dem Umweltminister Johannes Remmel und zwar im Rahmen der Veranstaltung

16.9.2011//15.00-18.30 Uhr//E1D05 im Landtag NRW

Eine Einladung mit dem Ablauf und den Hinweisen zur Anmeldung findet ihr/finden Sie hier!

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar

  1. Reger

    Das ist doch alles eine Farce! Wenn die Planungshoheit bei der Kommune liegt, kann jeder Bürgermeister nach seinem Gusto handeln. Ist er pro, wird er erneuerbare Energien voranbringen, ist er contra, wird er alles daransetzen, Windräder zu vermeiden. Und sogar unsere Gerichte maßen sich an, das Landschaftsbild beurteilen zu können. Windräder sind nicht schön, aber nützlich. Wenn wir nicht die Nutzung regenerativer Energie verpflichtend machen, werden wir den Zielen noch lange hinterher hecheln!

    Karl aus Hellenthal

    Antworten