Windenergie in Halle: Es bleibt ein weiter Weg

Auf Einladung der Haller Grünen stellte ich in der Remise das Klimaschutzgesetz NRW und den Windenergieerlass vor und diskutierte mit den Anwesenden Wege zur Ansiedlung von Windkraftanlagen auf dem Gebiet der Stadt. Dies fällt den interessierten Bauherren, die z.B. auf Haller Gebiet ein Bürgerwindrad errichten wollen,  nicht leicht und es drängt sich der Eindruck auf, dass die Unterstützung von Seiten der Stadt größer sein könnte, während die Betroffenen von der Bezierksregierung Detmold nach eigenen Aussagen sogar behindert werden.


Hier ist ein Aufwachen erforderlich und eine Abkehr von der Verhinderungspolitik, die die alten Landesregierung zum Standard erhoben hatte. Der Windenergieerlass gibt aber klare Genehmigungsrichtlinien vor, die mehr Windenergie ermöglichen und damit die breite Zustimmung zu Windenergieprojekten, die weithin in der Bevölkerung vorhanden ist, aufgreift.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld