Besuch des Bergwerks Wohlverwahrt-Nammen

Am heutigen Tag besuchte ich die Barbara Erzbergbau GmbH in Porta Westfalica. Die Firma  baut dort untertägig Werkstoffe für den Straßen-, Garten- und Tiefbau, sowie für die Beton- und Zementindustrie. In diesem Jahr kam dort die Idee eines unterirdirschen Pumpspeicherkraftwerks auf. In einer Projektstudie wurden die Möglichkeiten dafür untersucht. Mit einem veränderten Abbau könnten innerhalb von ca. 10 Jahren ein unterirdisches Ober- und Unterbecken entstehen, mit einer Kapazität von etwa 1 Mio. m³. Aktuell wird nach geeigneten Partnern aus der Kraftwerkstechnik gesucht. Mir erscheint dieses Projekt absolut verfolgenswert, sind doch beispielsweise keinerlei Bergschäden seit Beginn des Abbaus bekannt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld