Klimaschutzgesetz NRW Johannes Remmel Monika Düker Wibke Brems co2

Jetzt geht es den Treibhausgasen an den Kragen

Es war gestern eine historisch zu nennende Abstimmung im Landtag: Das bundesweit erste Klimaschutzgesetz mit verbindlichen Reduktionszielen wurde beschlossen. Das Klimaschutzgesetz markiert damit einen Meilenstein in der nordrhein-westfälischen und auch der deutschen Klimaschutzpolitik. Für die Industrie und Wirtschaft insgesamt liegt darin die Chance, früher als andere die Weichen für die Zukunft stellen zu können.

Das musste gefeiert werden und so haben wir die Treibhausgase  - sinnbildlich - in Gestalt eines leckeren "CO2-Kuchens" vor dem Landtag verputzt. Die Aufmerksamkeit der Medienvertreter war groß, der Kuchen schmeckte gut und so war unsere symbolische Aktion auch eine kleine Belohnung für die viele Arbeit auf dem Weg zum Gesetz.

Der größte Teil der Arbeit kommt jetzt, wo die Rahmenbedingungen abgesteckt sind, erst noch: Gerade arbeiten wir unter breiter Beteiligung aller relevanten Gruppen am ersten Klimaschutzplan, dem Kernstück des Klimaschutzgesetzes, der noch in diesem Jahr fertiggestellt sein wird und den wir künftig im Bedarfsfall alle fünf Jahr anpassen werden. Natürlich muss es auch unser Ziel sein, verbindliche Klimaschutzziele im Bund zu verankern. Daran arbeiten wir. Doch gestern war auch Zeit zum Feiern.

Auf dem Foto zu sehen: Aktion nach der Verabschiedung des Klimaschutzgesetzes: Reiner Priggen, Minister Johannes Remmel, Wibke Brems MdL, Parlamentarischer Staatssekretär Horst Becker und Landesvorsitzende Monika Düker gehen einem "CO2-Kuchen" an den Kragen.

Unsere Aktion haben wir auch in bewegten Bildern festgehalten:

Links:

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld