Ein schöner Tag: Erneuerbare Energien liefern erstmals mehr Strom als konventionelle Kraftwerke

Der 18.04.2013 ist ein historischer Tag: Denn erstmals lieferten die Erneuerbaren Energien gestern mehr Strom als die konventionellen Kraftwerke. Um 12 Uhr erzeugten Sonne, Wind und Co gemeinsam mehr als 63 % des in Deutschland verbrauchten Stroms. Wind- und Sonnenenergie waren zu dieser
Zeit mit 17 und 19 GW Leistung die Energieträger, die diesen Rekord erst möglich machten.

Strommix KW 16 -2013

Diese und weitere Grafiken zur Zusammensetzung der Stromerzeugung in Deutschland kann man sich übrigens unter www.agora-energiewende.de sehr aktuell für beliebige Zeiträume anschauen.

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

2 Kommentare

  1. Tom

    Super Leistung finde ich. Allerdings ist die Bezeichnung "konventionelle Kraftwerke"
    etwas "wischi waschi" . Der Begriff konventionelle Kraftwerke ist nicht klar definiert. Was ist gemeint?
    Zählen zu den konventionellen auch die Atomkraftwerke.? Das wäre allerdings eine geniale Leistung. In der WIKI steht "Aus Sicht der erneuerbaren Energie werden auch Kernkraftwerke zu den konventionellen gezählt, aus Sicht der Kerntechnik jedoch nicht." Nun ich denke ersteres ist gemeint. Also liefern Erneuerbare Energien tatsächlich erstmals mehr Strom als konventionelle Kraftwerke inkl. Atomkraft?

    Antworten
    • Wibke

      Hallo Tom,
      ja, mit konventionellen Kraftwerken sind alle Kraftwerke gemeint, die mit fossilen oder atomaren Energieträgern betrieben werden. Die Grafik zeigt aufgeteilt die unterschiedlichen Erneuerbaren Energien und in grau alle konventionellen Kraftwerke. MfG Wibke Brems

      Antworten