„Wenn Ihr nicht für den Kohleausstieg kämpft, wer ist dann noch für uns da?“

Die bevorstehende Klimakonferenz in Bonn war Thema im Landtag und das am letzten Plenartag der zu Ende gehenden Legislaturperiode.

Ich durfte bei der Unterrichtung der Landesregierung die Rede für die GRÜNE Fraktion halten. Ich berichtete von meinem Treffen mit A.G. Sano und Chinma George. Sie berichteten eindrucksvoll aus ihren Heimatländern Philippinen und Nigeria, dass für sie der Klimawandel schon heute bittere Realität ist. Und sie richteten einen eindrucksvollen Apell an uns: "Wenn Ihr nicht weiter für den Kohleausstieg in NRW und Deutschland kämpft, wer ist dann sonst in diesem Parlament für uns da?"

So nahm ich ihre Worte zum Anlass, um diesen Apell auch im Landtag weiterzugeben und klar zu machen, dass es für den Kampf gegen den Klimawandel Mut braucht, um auch in Zukunft noch gut leben zu können.

Wir haben diesen Mut nicht nur bei der Energieversorgung, die einen großen Anteil an den Treibhausgasen hat, sondern auch bei der Mobilitätswende. Denn in diesem Bereich sind die Treibhausgasemissionen seit 1990 sogar gestiegen. Wir brauchen also Mut: Für den Kohleausstieg und  für das 2 Euro-Ticket für ganz NRW.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld