Einladung: "Windenergieausbau in NRW unter dem Zeichen des drohenden Windenergieerlasses" am 10.11.2017 im Landtag NRW

Schwarz-Gelb sorgt für Verunsicherung in der Energiepolitik, um ihr Ziel zu erreichen: Der Windenergieausbau soll ausgebremst werden. Der Entwurf eines restriktiven neuen Windenergieerlasses führt zu Verunsicherung in Kommunen und Räten und wirft Fragen auf. Daher lade ich ein:

 Windenergieausbau in NRW unter dem Zeichen des drohenden Windenergieerlasses

Freitag, 10. November 2017, 16:00 bis 19:00 Uhr, im Landtag NRW, Raum E1 A16

Uns stehen Andreas Lahme für rechtliche Fragen und Klaus Schulze Langenhorst für die praktische Sicht eines Windprojektierers vom Landesverband Erneuerbare Energien für alle Fragen zur Verfügung.

Wie bereits in einer Kommunalinfo dargestellt, wollen wir erläutern, warum die Ankündigungen der neuen Landesregierung keineswegs das Ende des Windenergieausbaus bedeuten müssen und wie Kommunen und Räte vor Ort mit der neuen Situation umgehen können, damit auch weiterhin Windenergie möglich ist. Darüber hinaus soll es ausreichend Zeit für Fragen zum Umgang vor Ort, zu Aspekten des Naturschutzes usw. geben.

Ich bitte um Anmeldung bis zum 5. November 2017 per E-Mail bei meinem Mitarbeiter Christian Wieda unter christian.wieda@landtag.nrw.de. Für den Einlass in den Landtag werden ein Lichtbildausweis und diese Einladung benötigt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld