Klimaschutzgesetz NRW

Mit dem Klimaschutzgesetz geht die Landesregierung voran und setzt einen zentralen Punkt aus dem Koalitionsvertrag um. Das Klimaschutzgesetz benennt konkrete und verbindliche Reduktionsziele für Nordrhein-Westfalen: Reduktion der Treibhausgasemissionen um mindestens 25% bis 2020 und um mindestens 80% bis 2050 (ggü. dem Jahresniveau 1990). Zudem ist im Gesetz ein Klimaschutzplan verankert, der in einem breiten Dialog erarbeitet wird und der die Ziele in Maßnahmen für Sektoren und Regionen übersetzt. Parallel verabschiedete das Kabinett ein KlimaschutzStartProgramm mit dem die Landesregierung noch vor der Erarbeitung des Klimaschutzplans einige zentrale Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg bringt. Weitere Informationen sind unter untenstehenden Links zu finden.


 

Informationen zum Gesetz

Das Klimaschutzgesetz wurde bereits in der 15. Legislaturperiode von der Minderheitsregierung in den Landtag eingebracht, konnte aber aufgrund der plötzlichen Landtagsauflösung nicht mehr verabschiedet werden. Die Vorgänge aus der 15. Legislaturperiode sind hier zu finden:


 

Klimaschutzplan NRW

 

Weitere Klimaschutzinitiativen der Landesregierung

 

Links zum Klimaschutz in NRW

 

 

Klimaschutzgesetz und Klimaschutz-Start-Programm im Kabinett verabschiedet

Die NRW-Landesregierung hat einen weiteren Baustein ihrer Klimaschutzpolitik beschlossen: In der Kabinettsitzung am Samstag, 1. Oktober in Bonn wurden das Klimaschutzgesetz, ein umfangreiches Klimaschutz-Start-Programm und erste Eckpunkte für den im Klimaschutzgesetz beschriebenen Klimaschutzplan beschlossen....

Weiterlesen »

Energiewende konkret - Das Klimaschutzgesetz NRW

Wie passen eigentlich ehrgeiziger Klimaschutz und verantwortungsvolle Industriepolitik zusammen? Unter dieser Frage wurden sowohl der Entwurf des NRW-Klimaschutzgesetzes als auch die damit verbundenen Möglichkeiten aus Sicht von Kommunen und Unternehmen...

Weiterlesen »