Webinar Donnerstag, 23. April 2020, um 20.30 Uhr - Leben am Tagebau: Können wir die Dörfer & den Hambi gleichzeitig retten?

Gäste: Antje Grothus, ehemaliges Mitglied der Kohlekommission, Klima-Allianz   Deutschland

David Dresen, Alle Dörfer bleiben

Anmeldung hier (Link).

Anfang 2019 veröffentlichte die Kohlekommission ihre Empfehlungen zum Kohleausstieg und Strukturwandel. Ein Jahr brauchte die Bundesregierung, um daraus einen Gesetzentwurf zu machen. Auf der Basis hat RWE geänderte Planungen für die drei Tagebaue veröffentlicht, die die Landesregierung gerade in eine neue Leitentscheidung überführt. Was genau würden die aktuellen Planungen für die Menschen im Rheinischen Revier und den Hambacher Wald bedeuten? Wo braucht es weiterhin Widerstand? Welche Fragen und Aspekte sind noch offen? Diese und andere Fragen möchte ich mit meinen beiden Gästen, die beide vor Ort im Tagebaugebiet leben, besprechen.

Das Gute beim Format des Webinars ist, dass Ihr Euch von zu Hause einwählen könnt. Wenn Ihr Euch angemeldet habt, erhaltet Ihr vor dem Webinar eine Email mit einem Einwahllink, mit dem Ihr mit PC, Laptop oder per Tablet mit Internetzugang an dem Termin teilnehmen könnt. Das Webinar funktioniert nicht über den Internet Explorer! Nutzt bitte für das Öffnen des Einwahllinks die Webbrowser Firefox, Google Chrome oder Safari. Über ein iPad/Android-Tablet könnt ihr ebenfalls teilnehmen. Auch die Teilnahme übers Smartphone iPhone/Android ist möglich.

Das Format „Webinar“ lebt von einer regen Beteiligung aller Teilnehmer*innen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten sich aktiv einzubringen. Zum einen könnt Ihr schriftlich Fragen über einen Chat stellen oder zur Diskussion beitragen. Ihr könnt zum anderen aber auch mündliche Beiträge leisten. Dazu ist es wichtig, dass Ihr dem genutzten Programm Edudip bei der Anmeldung den Zugriff auf Kamera und Mikrofon des PC/Laptops/Tablets etc. gestattet. Dann könnt Ihr auf Wunsch für alle hör- und sehbar hinzugeschaltet werden, wenn Ihr über den Chat anzeigt, dass Ihr gerne etwas beitragen wollt.

Noch ein Hinweis: Leider müssen wir aus technischen Gründen die Teilnehmendenzahl begrenzen, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Falls Ihr Euch angemeldet habt und den Einwahllink am Tag des Webinars noch nicht erhalten haben solltet oder Rückfragen habt, könnt Ihr Euch gerne an meine Mitarbeiterin Annegret Ott wenden (Mail: Annegret.ott@landtag.nrw.de - Telefon: 0211 – 8842843).