Klimaschutz

 

zuletzt aktualisiert am 3.9.2019
 

In NRW entstehen 33 Prozent der deutschen Treibhausgasemissionen. Die Treibhausgasemissionen pro Kopf sind in NRW sogar fast doppelt so hoch wie im deutschen Durchschnitt. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, hat der Landtag NRW 2013 das deutschlandweit erste Klimaschutzgesetz mit verbindlichen Zielen verabschiedet. Damit gibt sich das Land das Ziel, die Emissionen bis 2020 um 25 Prozent und bis 2050 um mindestens 80 Prozent zu reduzieren (im Vergleich zum Jahr 1990). Die Landesregierung verfügt damit theoretisch über die notwendigen Grundlagen, um wirksame Klimaschutzpolitik zu betreiben. Jedoch scheint sich die schwarz-gelbe Landesregierung daran nicht gebunden zu fühlen, wie sich beispielhaft an der Ignoranz des Ziels einer klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 zeigt. Im Lichte des Pariser Abkommens muss das Klimaschutzgesetz NRW novelliert werden. Die formulierten Ziele bedürfen einer Nachschärfung, Konkretisierung und Erhöhung der Verbindlichkeit für die nachfolgenden Ebenen.

 

Mit Leben gefüllt wird der Klimaschutz insbesondere in den Kommunen. Daher haben sich bereits viele Kommunen auf den Weg gemacht und beginnen, kommunale Klimaschutzkonzepte umzusetzen.

 

Im Folgenden sind einige weiterführende Informationen sowie Blogbeiträge verlinkt.

 

Auf einer getrennten Seite habe ich weiterführende Informationen zur Klimafolgenanpassung zusammengestellt.

 


Zum Weiterlesen:

 


 

Klimaschutz in Kommunen

   

 

Tour-Tagebuch: Bikes for Climate – Auf Tour durchs Dreiländereck

Anfang Mai legten wir in vier Tagen 243 Kilometer auf unserer #Bikes4Climate Fahrradtour durch das Rheinische Revier und das Dreiländereck zwischen Deutschland, den Niederlanden und Belgien zurück. Hier findet ihr ein kurzes Tourtagebuch mit Erlebnissen, Eindrücken und Bildergalerien unserer Tour. Eine Kurzzusammenfassung gibt es auch im Video.

Weiterlesen »

Förderprogramm progres.NRW: Auswertung der Förderung für das Jahr 2018

Das Landesförderprogramm „Programm für Rationelle Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen“(progres.NRW) ist mit seinen unterschiedlichen Programmbereichen das wichtigste Förderinstrument der Landesregierung Nordrhein-Westfalens für die Unterstützung der Energiewende in unserem Land. Ich möchte mit dieser Kleinen Anfrage in Erfahrung bringen, wie hoch die Fördersummen 2018 waren und welche Förderbedingungen sich für 2019 ergeben.

Weiterlesen »