Erneuerbare Energien in NRW

 

zuletzt aktualisiert am 9.9.2019

 

Nordrhein-Westfalen ist nicht nur das Energieland Nummer eins, es wird sich künftig auch zum Erneuerbare-Energien-Land entwickeln müssen, wenn Deutschland seine Klimaziele einhalten will. Doch Schwarz-Gelb setzt auf einen anderen Kurs: In der Affäre um den Hambacher Wald machte sich die Landesregierung zur Erfüllungsgehilfin von RWE, die den Wald zur weiteren Braunkohleförderung roden wollten, und bei der Windenergie haben willkürliche Abstandsregelungen zu einem dramatischen Einbruch des Windenergieausbaus geführt.

 

Um einen fairen Beitrag zur Erreichung der Pariser Klimaziele zu leisten, ist die bestmögliche Nutzung der Potenziale Erneuerbarer Energien auch in NRW unabdingbar. Allein durch Wind- und Solarenergie könnte nach bisherigen Potenzialstudien der Stromverbrauch NRWs vollständig gedeckt werden. Dafür wären allerdings Änderungen in den durch Land und Bund gesetzten Rahmenbedingungen notwendig.

 

Mehr zu

Windenergie in NRW

Kleine Anfrage: Förderprogramm progres.NRW: Auswertung der Förderung

Das Landesförderprogramm „progres.NRW“ ist mit seinen unterschiedlichen Programmbereichen das wichtigste Förderinstrument des Landes Nordrhein-Westfalen für die Unterstützung der Energiewende in unserem Land. Ich habe nachgefragt, welche Förderungen derzeit noch laufen und wie sich die Förderung des Programms über die letzten 10 Jahre entwickelt hat.

Weiterlesen »

Kleine Anfrage: Photovoltaik auf landeseigenen Liegenschaften: Warum hält die Landesregierung die Potenzialstudie unter Verschluss?

Die Fraktionen von SPD und GRÜNEN hatten im September 2016 die Landesregierung aufgefordert, die Nutzung der Potenziale zur Solarenergienutzung auf landeseigenen Liegenschaften zu prüfen und wo möglich zeitnah zu nutzen...

Weiterlesen »